"Embassy of Trees" in front of Cologne Cathedral                                      "Embassy of Trees" vor dem Kölner Dom

Press Release
  www.embassy-of-trees.de
The artist Ellen Bornkessel brings nature back into the city with the "Embassy of Trees". Her large format photographs of trees will be in front of Cologne Cathedral from the 7th to the 21st of February. They are an impressive reminder that only a green city is worth living in.
 
Our cities are growing. Space is becoming a scarce asset. Economic interests are contesting with people's need for peace and clean air. Ellen Bornkessel gives the trees their own voice in tense atmosphere. In her current installation in front of the Cologne Cathedral, she juxtaposes life-size pictures of tree scenes attached to fences. Visitors stroll pass the images as if they were strolling through the forest. Looking at the photographs unfolds the magic and aesthetics of nature. In the middle of the bustling city centre, they have a calming and liberating effect. People need nature- even in the city and especially there.
 
The installation, "Embassy of Trees", is the start of a project which includes, lectures and performances. Like any diplomatic mission, the "Embassy of Trees" seeks to build and develop a relationship between two worlds; here between city and forest. Bornkessel explains: "As an artist, I would like make a clear statement, that is why I created the " Embassy of Trees". It appeals to us humans to reconcile with nature, to campaign for climate protection and to plant trees. The beauty of nature returns to the city with this project, it is also a plea for more liveliness, diversity and beauty in our lives.
 
 Through the support of the Metropolitan Chapter of the Hohen Domkirche zu Köln, as well as the Dombauhütte , it became possible to use the Cathedral forecourt  as an exhibition venue. This is a meaningful constellation, because the institution church has dedicated itself, as has the "Embassy of Trees" to the preservation of the creation. The  "Embassy of Trees", joins the cathedral on its site which is preserved as a UNESCO World Heritage Site and must be preserved for posterity. On top of that, its pillars- just like trees, symbolize the connection between heaven and earth, the aspiration for all things earthly.
 
The installation is free. On the 12th of April, seedlings will be given away to passers-by during a performance on the square in front of the cathedral. Afterwards there will be a talk on the topic in the cathedral forum.

Infos: www.embassy-of-trees.de

Pressetext

Die Künstlerin Ellen Bornkessel bringt mit "Embassy of Trees" die Natur in die Stadt zurück. Ihre großformatigen Fotografien von Bäumen stehen vom 7. bis 21. Februar vor dem Kölner Dom. Sie erinnern eindrücklich daran, dass nur eine grüne Stadt lebenswert ist.

 

Unsere Städte wachsen. Der begrenzte Raum wird zum knappen Gut. Wirtschaftliche Interessen stehen dem Bedürfnis der Menschen nach Ruhe und sauberer Luft gegenüber. Ellen Bornkessel gibt in diesem Spannungsfeld den Bäumen eine eigene Stimme. In ihrer aktuellen Installation vor dem Kölner Dom reiht sie lebensgroße Abbildungen von Baumszenen, an Bauzäunen angebracht, aneinander. Die Besucher flanieren wie bei einem Waldspaziergang an den Motiven der Installation entlang. Beim Betrachten der Fotografien entfaltet sich die Magie und Ästhetik der Natur. Mitten im belebten Zentrum der Stadt wirkt sie beruhigend und befreiend. Der Mensch braucht die Natur. Auch in der Stadt und ganz besonders dort.

 

Mit dieser Installation startet das Projekt: "Embassy of Trees", das Kunst, Vorträge und Performances umfasst. Wie jede diplomatische Vertretung entwickelt die "Botschaft der Bäume" die Beziehung zwischen zwei Welten; hier zwischen Stadt und Wald. Bornkessel erklärt: "Als Künstlerin möchte ich ein deutliches Zeichen setzen. Deshalb gründe ich die "Embassy of Trees". Sie appelliert an uns Menschen, sich mit der Natur zu versöhnen, sich für Klimaschutz einzusetzen und jetzt Bäume zu pflanzen. Die Wildheit, Kraft und Schönheit der Natur, die mit diesem Projekt wieder Einzug in die Stadt hält, ist auch ein Plädoyer für mehr Lebendigkeit, Vielfalt und Schönheit in unserem Leben.

 

Durch die Unterstützung des Metropolitankapitels der Hohen Domkirche zu Köln, sowie der Dombauhütte wurde es möglich, den Domvorplatz als Ausstellungsort zu nutzen. Eine sinnstiftende Konstellation, denn die Institution Kirche hat sich wie die "Embassy of Trees" dem Bewahren der Schöpfung verschrieben. Im Kölner Dom residiert sie in einem UNESCO Weltkulturerbe, das es für die Nachwelt zu erhalten gilt. Obendrein symbolisieren dessen Säulen genau wie Bäume die Verbindung zwischen Himmel und Erde, des Emporstrebens alles Irdischen.

Die Besichtigung der installation ist kostenlos. Am 12. April werden, ebenfalls auf dem Domvorplatz während einer Performance Setzlinge an Passanten verschenkt. Danach findet im Domforum ein Talk zum Thema statt. Vom 13. - 27. Mai sind die Fotografien in der Michael Horbach Stiftung zu sehen. Ein Teil des Verkaufserlöses geht an die Wiederaufforstungsprojekte von OroVerde.

Exhibition "Embassy of Trees" Michael Horbach Stiftung, Cologne

Fotoinstallation in front of town hall Cologne  7. - 18. Juni 2018                             Installation vor dem historischen Rathaus Köln