Der Raum in unseren Städten ist knapp bemessen. Eine üppig wild wuchernde Natur ist darin nicht vorgesehen.
Als Abbild einer paradiesischen Natur erinnert meine Fotoserie  „Wald“ an dieses Wilde, sowie deren Kraft und Schönheit. Ich möchte den Wald in die Stadt bringen.

Um den Bäumen eine Stimme zu geben, gründe ich die „Embassy of Trees“. Sie versteht sich wie jede Botschaft als Vertretung. In diesem Fall als Vertretung des Waldes in der Stadt. Die "Embassy of Trees" fördert die Versöhnung zwischen Mensch und Natur.
Sie plant, auf LKW-Planen gedruckte Waldfotos temporär an Gebäudegerüste anzubringen, um uns an ihre Schönheit und unsere Verbundenheit mit ihr zu erinnern. Der Wald ist nicht nur unsere grüne Lunge, er ist auch ein lebendiger Organismus. Die Aktion nutzt in positiver Weise Schönheit, um einen Appell an uns zu richten, die Natur stärker zu schützen, in unsere Stadt zu integrieren und Bäume zu pflanzen. Das Projekt wird unterstützt von der Rainforest Art Foundation Europe, OroVerde und dem Bund für Umwelt und Naturschutz, Köln

 

Die „Embassy of Trees“ plant ausserdem Vorträge zum Thema Stadtbegrünung, urbane Forstwirtschaft und Urban Gardening. Es geht darum, jetzt ein Zeichen zu setzen und jetzt die einfachen positiven Möglichkeiten aufzuzeigen, mit denen wir alle zum Klimaschutz beitragen können.
Die "Embassy of Trees" verschenkt in einer Performance Setzlinge an Passanten. Mit dieser Teilhabeaktion wird noch mehr Grün in die Stadt gebracht.